@amazonDE und deren gekauften Kundenbewertungen – #WTF? So ein Fake!

Da stellt sich einem doch immer mal wieder die Frage, wie Produkt X oder Y an solch‘ positive Bewertungen kommt. Tja, wie soll ich’s sagen: ’s Geld zählt.

Wie der Teufel so wollte, hatte Belkin (oder Apple) in mein bevorzugtes Produkt eine maximale Haltbarkeit eingebaut. Das Ding will nicht mit dem XS (Link). Auf der Suche nach einem Replacement stieß ich auf folgendes Produkt (Link <=Ja, das ist der Protagonist dieses Artikels), welches „mittelpreisig“ist, sich jedoch nicht ansatzweise in der Region von Belkin befindet. Bis ich mit Belkin’s kommenden Boost Up (Link) hoffentlich um Weihnachten rum wieder komplett bin, sollte das wohl reichen. Alleine bei der Länge des Artikelnamens hätte ich stutzig werden sollen…

tl;dr: Ich hab‘ da mal in’s Klo gegriffen. Aber so richtig.

Immerhin warb der Hersteller mit „Schwaches Anzeigelicht für ungestörten Schlaf“:

Und noch so einigen anderen Produktfeatures. Der aufmerksame Leser stellt fest:

11 Bewertungen, allesamt 5 Sterne 

Ich freute mich auf eine Lademöglichkeit für mein XS. Apple-Jünger sind ja besonders eigen bei Produkten, welche LED’s haben, und sowieso allem, was Bling-Bling macht. Sowas können die nicht ab. Zu dieser Unterordnung des Homo-Sapiens Sapiens könnte man mich auch zählen…

Nunja, es lief nicht so ganz rund. Offenbar habe ich meinen Rezensionstext mit ein paar Rechtschreibfehlern versehen, das ist mir jedoch herzlich egal. Es war spät. Nein, ich hatte keinen Long Island inhaliert. Ich zitiere trotzdem meinen „recht wütenden“ Text:

Ich vergab insgesamt einen Stern. Mit Verlaub, der war schon zu viel des Guten. Anschließend habe ich das Ding in der Tonne entsorgt. Das mit der Watch 4 mitgelieferte, nigelnagelneue Kabel klebte quasi zusammen und ließ sich auch nicht mehr problemlos aus dem Ding entfernen.

Für mich war das Ding erledigt, der Ofen aus. Plaste aus Fernost wollte ich nicht mehr kaufen und habe mich bei Cyberport mit einer deutlich teureren Lösung abgefunden.

Die 30 Euro sind den ganzen Ärger mit Amazon nicht wert. Besser ist eine vernünftige Rezension, so dass andere vor einem Kauf gewarnt werden.

Problem dabei: Ich hatte die Rechnung ohne den Fernost-Distributor gemacht.

Mail A:

So funktioniert das wohl immer bei Amazon. Ich will das aber nicht und antworte:

Meine Antwort schien irgendwie nicht durchgedrungen zu sein. Der Vertrieb antwortet:

Irgendwie hab‘ ich das schonmal gehört, ich weiß nur nicht wo: „You want sunglasses? Sunglasses? I have sunglasses! Or you want watch? I have Rolex…“

Außerdem reagiert der Amazon Algorithmus bei solchen Aktionen wohl recht sensibel. Ich will meinen Account da im Moment noch behalten, doch wenn das Schule macht, werd‘ ich mir wohl oder übel wieder mal Alternativen ansehen müssen. Echt mal. Ist das jetzt wirklich $default bei Amazon? Ich will das nicht. Das ist so dermaßen fake, wie Mrs. Boombastic mit Hupen aus Plastik (Link).

Achso, ich hab‘ ein Belkin Valet über. Will das irgendwer haben? Geht super mit allen iPhones, die Lightning haben, XS/XS Max/XR jedoch ausgeschlossen.