@deutschetelekom All-IP erfolgreich mit #Starface / #Asterisk nutzen, über #Lancom VCM

Menu:Home/@deutschetelekom All-IP erfolgreich mit #Starface / #Asterisk nutzen, über #Lancom VCM

@deutschetelekom All-IP erfolgreich mit #Starface / #Asterisk nutzen, über #Lancom VCM

Meinen Unmut über das Starface-Forum hatte ich in einen Blog Artikel (Link) ja unlängst kundgetan. Ebenso über das burschikose Abweisen von SIP-ALG. Da Starface partout nicht zuverlässig mit Telekom-VOIP funktioniert – egal ob mit oder ohne SIP-ALG, habe ich hier eine Lösung. Sie kostet lediglich die Lizenz-Option „Lancom-ALL IP“, Artikelnummer 61422, Netzpreis rd. EUR 70,-.

Alles über die Option findet Ihr hier, bei Lancom: Klick.
Zuletzt festgestellt hatte der Anwender das Problem, als die Anrufer dem Nutzer über andere Wege mitteilten, er sei „nicht erreichbar“. Er würde noch nicht einmal ein Freizeichen anbieten. Es käme beim Anruf lediglich gähnende Leere. Das Problem war sporadisch da. Schwer nachzuvollziehen.

Bitte kursiv geschriebenes nicht lesen:
Im Starface Forum habe ich dazu mal wieder nichts „passendes“ gefunden, auch nicht im Wiki, dort las ich zunächst nach. Ich fand nur Telekom Bashing, „das sei ja kein Voip, alles so furchtbar“, seitenweise Abhandlungen darüber, warum das so schlimm mit der Telekom ist – Meinetwegen, ja und ??? Denkt irgendwann mal jemand an die Besucher des Forums, die jenes als Hilfequelle nutzen wollen? Wie wär’s denn mal mit Aufräumen im Forum und ggf. dem richtigen Hinweis? Vieleicht jenem, dass es mit Starface im Moment nur erfolgreich mit einem vernünftigen Router und lokal implementiertem ALG = VCM klappt? Ist das egal, wie Starface in der Öffentlichkeit steht? Vielleicht dann die Unterstützung gar nicht erst anpreisen? Alle aus den ewig langen Bashing-Abhandlungen zusammengedichteten Anleitungen führten in’s Nichts. Das Forum hat mich mal wieder satte 4 Stunden meiner Zeit gekostet. Ob ich jetzt SIP-ALG aktiviere oder nicht, das Profil von Starface verwende oder nicht, SIP-RTP jetzt mit Watte behandle oder über (ich hasse NAT und liebe IPv6) direkte Maskerade durchreiche, das Problem kam regelmäßig zurück.

Da ich aus zuverlässiger Quelle wusste, dass Lancom inzwischen sehr gut mit der ALL-IP Funktion und mit Telekom kann, habe ich mir kurzerhand oben genannte Option geholt. Mit dem Assistenten habe ich die Leitung angelegt (Achtung – man verliest sich hier schnell und vergibt im Assi eine führende 0 bei der Vorwahl, also Vorwahl ohne 0 angeben, sonst muss der Router einmal tief Luft holen).

Bildschirmfoto 2015-06-23 um 23.08.25Der Assistent vergibt automatisch passende Benutzer und legt sogar die ISDN-Schnittstelle als internes S0 an, letzteres benötige ich jedoch nicht und so entfernte ich die Benutzer wieder.

Bugfix für das Starface Anmeldeproblem (Time Out während der Anmeldephase): Im Lancom habe ich die SIP-Domäne anders als die globale interne Lancom-Domäne „domänenname.intern“ genannt und im DNS manuell (IPv4/DNS/Stationsnamen) gegen den Lancom selbst auflösen lassen:

Bildschirmfoto 2015-06-23 um 23.10.21


In der Starface habe ich dann lediglich einen Provider anlegen müssen:

Bildschirmfoto 2015-06-23 um 23.15.15
Denkt auch an die Fragezeichen im Providerprofil! Falls Ihr was falsch gemacht habt, könnt Ihr u.A. auch den von mir gemachten Fehler im Trace vom Lancom sehen. Hier sagt er aufgrund der vergessenen Fragezeichen „reject, user binding not found“ und ausgehende Anrufe funktionierten nicht. Einfach den Call-Manager im Trace aktivieren und Ihr werdet schlau:
Bildschirmfoto 2015-06-23 um 23.20.29

Hier bemerkte ich dann auch zügig das Verhalten der Starface. Es wird standardmäßig jede Leitung abgeklopft, bis eine „funktionierende“ richtig konfigurierte getroffen wird.

Nach Korrektur meines Fehlers habe ich perfekte Registrierungen gesehen:

Bildschirmfoto 2015-06-23 um 22.43.57
und die Telefonie funktioniert jetzt tadellos, eingehend wie ausgehend. Dauerhaft. Falls es bei Euch bei der externen Authentifizierung nicht klappt: Ihr müsst darauf achten, wie Ihr die Authentifizierung im Kundencenter gesetzt habt. Es macht im Regelfall sinn, dort die automatische Authentifizierung abzuschalten. Hierzu gibt es einen Artikel im Lancom-Forum, der Euch das gut erklärt: Klick.

PS: Anekdote am Rande, während ich die Anmeldekonfiguration im Telekom-Kundencenter versuche, zu korrigieren (kommt wohl mal vor, wie die Hotline bestätigt):

Bildschirmfoto 2015-06-23 um 22.18.17

By | 2016-10-17T15:00:27+00:00 23.06.2015|0 Comments

About the Author:

John Lose
John Lose ist Informationstechnologe und Datenreisender. Manche mögen ihn als "Aluhut-Träger" bezeichnen, denn er mag nur kleine Rechenzentren, die er selbst kennt. Public Clouds kommen für Ihn höchstens für Webseiten in Frage. John ist Katzenliebhaber, hat aber keine Katze, fährt gerne nach Südfrankreich und hört Tech-House. Mehr über John Lose erfährst Du in seiner Vita.  Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, so kannst Du auch Danke sagen, wenn Du möchtest:  >> Dankeschön <<.