Onlinesicherung doch möglich bei 2012 Gästen auf 2008R2 HyperV

Menu:/Onlinesicherung doch möglich bei 2012 Gästen auf 2008R2 HyperV

Onlinesicherung doch möglich bei 2012 Gästen auf 2008R2 HyperV

(UPDATE) Wer sich wundert, dass seine Server 2012 Gäste auf einem 2008R2 Host vermeintlich nicht online gesichert werden können, der steht erst einmal auf dem Schlauch. Insbesondere Microsoft Action-Pack Partner schauen in die Röhre, weil diese noch in diesem Jahr auf Server 2012 migrieren müssen. Sind die Server beispielsweise zwar frisch vom Band, aber noch nicht HP’s aktuelle Generation 8 Serie, sieht’s noch übler aus, denn HP versagt den Support für Server 2012 bis zur G6-Serie. Sprich: Du bist sprichwörtlich auf 2008R2 Hosts angewiesen, wenn Du Deine Infrastruktur nicht mit einem Rundumschlag erneuern möchtest.

Update: Wird Fehler 8193,VSS in der Gastmaschine protokolliert, bitte folgenden Beitrag konsultieren: Link

Dein Problem: Du kannst Dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln, bekommst aber keine Onlinesicherung eines 2012er Gasts in einem 2008R2 Wirt auf die Kette. Die Hütte fährt ständig in den gespeicherten Zustand (saved). Das ist ganz dumm, wenn Du vorhast, einen 2012er in so einer Umgebung als Domänencontroller einzusetzen. Klar doch, der 2012er HyperV ist ein Sahnestück, doch dafür sind bei den meisten Infrastrukturen die Budgets nicht schon wieder frei.

Mehrere Hinweise, davon hier die relavantesten, habe ich zu diesem Thema gefunden:

a) Blog von Christian Groebner: Christian erklärt die Mindestvorraussetzungen für Volumenschattenkopiebackup – Link. Dieser Artikel ist allemal lesenswert, weil hier sehr gut die Mindestvorraussetzungen für ein erfolgreiches Backup erklärt werden.

b) Windows Server TechCenter: Verwirrender Artikel, dieser kann getrost ignoriert werden, auch wenn man bei der Aussage von csmonteiro resigniert:
I will  go straight to the bad message – there are unfortunately no current plans to create a fix for this – however with that being said it is not impossible that a fix will be available if more customers are demanding it and it is possible to make it from a code perspective.“
VSS-Backup funktioniert sehr wohl für Server 2012 auf einem 2008R2-Wirt, auch wenn offiziell dazu keinerlei Aussagen getroffen werden: Link.

c) Mike Jacquet postet ebenfalls im Technet über seine Erfahrungen: We have had several customers confirm that adding the below registry key and value inside the Windows 2012 guest resolved the behavior. You need to add a key called SystemRestore, then a value under it called ScopeSnapshots as follows.

Ob Du wirklich richtig stehst, siehst Du, wenn das Licht angeht. C ist der Treffer. Der Hinweis von Mike Jacquet unter diesem Link führte dann auch tatsächlich bei meinem Kunden zum Ziel. Es fehlte schlicht dieser Schlüssel, um die Sicherung erfolgreich online durchzuführen. Der Server kann online gesichert werden und wird nicht mehr gespeichert.

 

By | 2015-06-03T17:53:22+00:00 03.06.2015|2 Comments

About the Author:

John Lose
John Lose ist Informationstechnologe und Datenreisender. Manche mögen ihn als "Aluhut-Träger" bezeichnen, denn er mag nur kleine Rechenzentren, die er selbst kennt. Public Clouds kommen für Ihn höchstens für Webseiten in Frage. John ist Katzenliebhaber, hat aber keine Katze, fährt gerne nach Südfrankreich und hört Tech-House. Mehr über John Lose erfährst Du in seiner Vita.  Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, so kannst Du auch Danke sagen, wenn Du möchtest:  >> Dankeschön <<.

2 Comments

  1. […] Ein Server “gespeichert” wird, das passiert üblicherweise auch während VSS-Sicherungen auf HyperV Hosts – Siehe auch folgender Beitrag […]

  2. […] der primäre DC wurde in einer virtuellen Umgebung „gespeichert“. Das kommt unangenehmer Weise (Link) bei nicht funktionierender Schattenkopiesicherung vor, bei einem Stromausfall, oder wenn der Wirt […]