Richtlinien werden nicht repliziert – 2212/2213/4012 DFSR

Hallo zusammen,

nach einem Crash/Stromausfall/Maschinenanhalten einer VM kann es in einer 2012er Domäne dazu kommen, dass Richtlinien nicht mehr repliziert werden, obwohl zunächst scheinbar alles normal läuft. Erst später, z.B. nach einem halben Jahr, stellt Ihr Probleme bei der Replikation fest.  Ihr entdeckt schließlich eine DFSR-Warnung 2213 mit dem Eintrag:

 

Vom DFS-Replikationsdienst wurde die Replikation für das Volume "C:" beendet. Dieser Fall tritt ein, wenn eine DFSR-JET-Datenbank nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wird und die automatische Wiederherstellung deaktiviert ist. Sichern Sie zum Beheben dieses Problems die Dateien in den betroffenen replizierten Ordnern, und setzen Sie die Replikation anschließend mithilfe der WMI-Methode "ResumeReplication" fort.

Weitere Informationen: 
Volume: C: 
GUID: "Tralala"

Wiederherstellungsschritte 
1. Sichern Sie die Dateien in allen replizierten Ordnern auf dem Volume. Andernfalls gehen möglicherweise aufgrund einer unerwarteten Konfliktauflösung im Rahmen der Wiederherstellung der replizierten Ordner Daten verloren. 
2. Setzen Sie die Replikation für dieses Volume mithilfe der WMI-Methode "ResumeReplication" der DfsrVolumeConfig-Klasse fort. Geben Sie hierzu an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten beispielsweise den folgenden Befehl ein: 
wmic /namespace:\root\microsoftdfs path dfsrVolumeConfig where volumeGuid="TRALALA" call ResumeReplication

Weitere Informationen finden Sie hier: http://support.microsoft.com/kb/2663685.

Ihr führt die Schritte wie oben aus und wollt DFS wieder anschieben, allerdings bekommt Ihr anschließend folgende Fehlermeldung 4012 aus DFS:

Der DFS-Replikationsdienst hat die Replikation für den Ordner unter dem folgenden lokalen Pfad "C:\Windows\SYSVOL\domain" beendet. Dieser Server wurde von anderen Partnern für 98 Tage getrennt. Dadurch wird die im Parameter "MaxOfflineTimeInDays" zulässige Dauer überschritten (60). Aus diesem Grund geht der DFS-Replikationsdienst davon aus, dass diese Daten veraltet sind, und dieser Ordner wird vom Server erst nach Korrektur dieses Fehlers wieder repliziert.

Verwenden Sie zum Fortsetzen der Replikation dieses Ordners das DFS-Verwaltungs-Snap-Ins zum Entfernen dieses Servers aus der Replikationsgruppe, und fügen Sie ihn dann der Gruppe erneut zu. Dadurch führt der Server einen ersten Synchronisierungstask aus, wodurch die veralteten Daten durch aktuelle Daten der Mitglieder der Replikationsgruppe ersetzt werden.

Weitere Informationen:
Fehler: 9061 (Der replizierte Ordner war zu lange offline.)
Name des replizierten Ordners: SYSVOL Share
ID des replizierten Ordners: Tralala
Replikationsgruppenname: Domain System Volume
ID der Replikationsgruppe: Tralala
Mitglieds-ID: Tralala

Das Durchführen auf diese Art (Empfehlung aus der Fehlermeldung 4012) scheint manchen Administratoren zu rabiat. Ihr könnt Euch auch helfen, indem Ihr kurzzeitig den Wert „MaxOfflineTimeInDays=XXX“ auf eine Zeit in Tagen setzt, die über die Zeit der Offlinezeit hinausgeht.

wmic.exe /namespace:\root\microsoftdfs path DfsrMachineConfig set MaxOfflineTimeInDays=185

Anschließend könnt Ihr erneut  call ResumeReplication ausführen (Schritt 2 aus o.g. Fehlermeldung). Dann ist das Problem behoben und Eure Richtlinien sollten wieder da ankommen, wo sie hingehören. Vergesst anschließend nicht, den Wert MaxOfflineTimeInDays zurück auf 60 zu setzen.

Gefunden in einer 2012er Domäne, Anwendung auf eigene Gefahr.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein