Kommentar zum Insolvenzantrag von #Atelco

Menu:Home/Kommentar zum Insolvenzantrag von #Atelco

Kommentar zum Insolvenzantrag von #Atelco

Liebe Freunde,

Ich hatte am Wochenende einen Artikel zum Insolvenzantrag von ‪#Atelco geteilt. Ich habe bislang nie etwas schlechtes über Atelco gehört. Fast alle meine Freunde haben bei diesem Händler bereits gekauft.
Er wurde dann noch einige Male weiter geteilt und diskutiert, weniger bei mir. An Atelco hängt eine große Logistik und das Einkommen vieler Familien. So war’s auch mit m-store und K&M Computer und einigen anderen.

Wir alle haben dort gerne gekauft. Doch Atelco hat einen Insolvenzantrag gestellt. Warum ist das so? 

Allen Unternehmen, die mit niedrigen Margen zu kämpfen haben, geht es so. Das ist nicht nur bei IT-Firmen so. Unter anderem geht es auch den Bauern so, weil wir es inzwischen gewohnt sind, eine Tüte Milch für 39 cent einzukaufen.

Margen sind aber notwendig, damit ihre Familien leben können. Niedriglohn und Dumping sind ein Resultat unseres Kaufverhaltens. Und ein Resultat unseres Wahlverhaltens.

Hier in Krefeld habe ich gottseidank noch EDV Hauptmann, der sich – seitdem ich denken kann – in meinem Kuhkaff hält und viele andere Mitbewerber hat kommen und gehen sehen. Ich kann dorthin gehen, und auch „mal eben“ ein paar dringend notwendige CATx Crimpstecker besorgen oder ein paar Netzwerkkabel und bekomme dort auch noch einen wunderbaren Kaffee. Und ich bezahle den Mehrpreis gerne. Es wäre eine Tragödie, wenn dieser Händler von uns gehen würde.

Vielleicht sollten wir unser Kaufverhalten überdenken. Nicht nur in IT-Sachen, sondern generell. Qualität, gute Beratung und ein persönliches Gespräch ist durch nichts zu ersetzen.

Darüber sollten wir alle nachdenken, bevor wir das nächste Mal geizhals.de oder mydealz besuchen.

Auch ich.

Ich wünsche den Familien der Mitarbeiter von Atelco alles Glück dieser Welt.

By | 2015-07-27T13:23:56+00:00 27.07.2015|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Kommentar zum Insolvenzantrag von #Atelco

About the Author:

John Lose
John Lose ist Informationstechnologe und Datenreisender. Manche mögen ihn als "Aluhut-Träger" bezeichnen, denn er mag nur kleine Rechenzentren, die er selbst kennt. Public Clouds kommen für Ihn höchstens für Webseiten in Frage. John ist Katzenliebhaber, hat aber keine Katze, fährt gerne nach Südfrankreich und hört Tech-House. Mehr über John Lose erfährst Du in seiner Vita.  Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, so kannst Du auch Danke sagen, wenn Du möchtest:  >> Dankeschön <<.