#Mac #OSX #Adressbuch an #Starface einfach #exportieren, ohne #CardDAV

Menu:/#Mac #OSX #Adressbuch an #Starface einfach #exportieren, ohne #CardDAV

#Mac #OSX #Adressbuch an #Starface einfach #exportieren, ohne #CardDAV

Da Starface immer noch keine direkte CardDAV Integration (builtin) besitzt, musste man bislang auf teure Zusatzplugins ausweichen. Wenn man nur in unregelmäßigen Abständen ab und an mal seine Kontakte an Starface übergeben möchte, hilft ein kleines Tool von Stefan Keller aus dem Mac Appstore und eine kleine Vorlage.

Besorgt Euch aus dem Mac AppStore das kleine Tool „Adressbuch exportieren“, zu finden hier: Link (Kein Sponsor-Link). Anschließend importiert Ihr die Vorlage: (( Starface_Vorlage ))

So, dass Euer Export-Tool wie folgt aussieht:

Bildschirmfoto 2015-08-31 um 00.12.27
Anschließend müsst Ihr noch darauf achten, dass Euer „Exportformat“ wie folgt definiert ist:

Bildschirmfoto 2015-08-31 um 00.16.09

 

Und wählt anschließend in der Kontaktliste links über „hinzufügen“ oder den People-Picker die gewünschten Kontakte aus, die Ihr an die Starface übergeben wollt. Anschließend nur noch exportieren und fertig ist die Import-Datei für das Starface-Adressbuch.

 

By | 2015-08-31T00:20:44+00:00 31.08.2015|Allgemein|4 Comments

About the Author:

John Lose
John Lose ist Informationstechnologe und Datenreisender. Manche mögen ihn als "Aluhut-Träger" bezeichnen, denn er mag nur kleine Rechenzentren, die er selbst kennt. Public Clouds kommen für Ihn höchstens für Webseiten in Frage. John ist Katzenliebhaber, hat aber keine Katze, fährt gerne nach Südfrankreich und hört Tech-House. Mehr über John Lose erfährst Du in seiner Vita.  Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, so kannst Du auch Danke sagen, wenn Du möchtest:  >> Dankeschön <<.

4 Comments

  1. Rico Meier 6. September 2015 at 14:32

    Hallo John, vielen Dank für die Anleitung!

    Wenn du das mehrmals abgleichst, wie löschst du die bestehenden Einträge im Starface Adressbuch?

    • John Lose 6. September 2015 at 14:43

      Hallo Rico,

      während des Importvorgangs erkennt die Starface Duplikate, problematisch wird es bei Kontaktänderungen, hier müsstest Du wirklich manuell ran. Leider Fleißarbeit.

      //Unschön: Es gibt die Möglichkeit, wenn Du Dich mit SSH mit Deiner Starface verbindest, mal eben das gesamte Adressbuch zu löschen (und anschließend wie hier gezeigt neu zu importieren), hierzu findest Du auch im Starface Forum sachdienliche Hinweise. Ich rate jedoch zu absoluter Vorsicht, bzw. (!)genauem Einlesen(!). -> Backups sind immer hilfreich. Ich persönlich nutze für letzteres immer Navicat Essentials (Appstore), das macht es mir etwas leichter, der Hersteller hat auch eine Testversion verfügbar, wenn Du es damit mal ausprobieren möchtest.

      • Rico Meier 6. September 2015 at 14:46

        Hm.. ok, die Duplikate wären in dem Fall kein Thema, aber alles andere :)

        Ich glaube auf der Starface Cloud Version hab ich gar kein Root Zugriff.. Somit würde sich das erübrigen..

        ja da warte ich mal auf bessere Zeiten..

        Danke dir und Grüsse
        Rico

        • John Lose 6. September 2015 at 14:51

          Yuck :o An die Wolke hatte ich bei meiner Antwort wirklich nicht gedacht. Das tut mir wirklich leid.

          Je nach Anzahl der Benutzer und Infrastrukturgegebenheiten vor Ort empfehle ich Dir vielleicht mal darüber nachzudenken, eine Starface bei Dir vor Ort zu platzieren. Das ist wirklich nicht schwer, z.B. auf einem stromsparenden Atom-PC. Falls Du Dir das nicht zutraust, die Starface Compact ist wirklich erstklassig für kleinere Offices. Aber es gibt bestimmt Gründe, warum Du Dich für die Wolke entschieden hast.

          Liebe Grüße!
          John

Comments are closed.