#Check_mk langsam auf #Windows-Hütten? Here’s howto fix

Wer Check_mk so wie ich bis zum Erbrechen nutzt, kommt in manchen, langsamen Umgebungen (z.B. hoffnungslos überlastete Hyper-V-Trümmer) schon mal an die Grenze. Das äußert sich in Timeouts oder in zu spät gelieferten Werten. Da das so häufig bei Euch vorkommt, schreib‘ ich das mal auf.

Auch heute wurde ich gefragt, ob man das denn besser machen könnte oder einfach „Warum ist das so langsam“? Antwort: Du nutzt mit 75% Wahrscheinlichkeit das Windows-Update-Plugin „windows_updates.vbs“ und Deine Execution Time des Agents ist jenseits der 10 Sekunden, vielleicht sogar jenseits der 30 Sekunden. Auch Inventorys dauern dann bei Dir ewig.

Dann schreibe am besten eine check_mk.ini im Programmverzeichnis des Check_mk-Agents auf dem jeweiligen Hobel mit folgenden Zeilen:

Anschließend startest Du den Dienst durch und Du wirst sehen, dass sich Deine Performanceprobleme mit Check_mk in Rauch auflösen. Der Eintrag beim jeweiligen Hobel sollte dann auch wie folgt aussehen:

Bildschirmfoto 2016-08-10 um 20.27.26

Auch ein SQL-Server mit n Datenbanken kommt locker unter 5 Sekunden. Sollte so ganz gut für Dich sein ;-) Du bist glücklich und kannst wieder ruhig schlafen.