Windows 10: USB Fehlercode 38 – Der Treiber konnte nicht geladen werden, weil eine vorherige Version sich noch im Speicher befindet (Quickfix)

Diese Meldung ist besonders blöde auf einem Surface Tablet. Und sie ist noch blöder, wenn sie sich auf Tastatur und Maus bezieht. Dann geht nämlich nix, Tastatur und Maus verweigern ihre Arbeit. Mit einem Neustart ist das getan? Denkste…

Denn Microsoft hat ein Feature namens „Fast Startup“. Mit dieser Funktion ist „Neu Starten“ eben kein Herunterfahren und Neu Starten im ehemaligen Sinne, der PC überspringt die Bios-Phase und lädt lediglich das Betriebssystem neu. Im Falle dieses Fehlers lässt sich das Problem jedoch nicht lösen, der veraltete Treiber ist nach dem Neustart immer noch präsent und verhindert, dass Tastatur und Maus benutzt werden können.

In Windows 10 1803 sind noch ein paar mehr Schweinereien enthalten, jene verhindern, dass der zugehörige Registrierungsschlüssel (hier nicht erwähnt) seine Wirksamkeit entfaltet. Die Konfigurationsmöglichkeit ist im Energiemenü ebenfalls nicht mehr enthalten.

Lösung: „Hibernate“ deaktivieren:

In einer Dos-Box auf dem Hobel mit administrativen Rechten eingeben.

Neu starten, „Hibernate“ wieder aktivieren:

Und sich über funktionierende Peripherie freuen. Das war wohl so nicht vorgesehen, hilft aber das Problem zu beheben.