Endlich Ruhe kostet 5 Euro – Starface Modul mit @tellows_de Integration

Es gibt da so drölfzig Idioten, die meinen, man könne mir etwas am Telefon verkaufen oder ein „Ja“ abpressen. Ich will die nicht. Das ist denen aber egal… Übrigens: Ich habe ein gewaltiges Problem mit Menschen, die ein NEIN nicht verstehen. Aber das ist eine andere Geschichte…

Und da ich Homeoffice wohl ab und an tun muss und ich zuletzt von der Telekom zu Vodafone DSL gewechselt bin, fehlt mir ein adäquater Anrufschutz. Am besten direkt in meiner Starface-VM.

tl;dr: Man nehme: 1 Stück Tellows API (Link) und 1 Stück Callguard (Link)

Starface ist so eine Telefonanlage mit hübschem UI drumrum, welche recht viel begeisterte Kundschaft dazugewonnen hat. In einem früheren Leben habe ich die mal recht häufig meinen Kunden verkauft und bereitgestellt. Ich kenne ihre Macken und ihre Vorzüge. In einigen Punkten ist sie einzigartig und deswegen setze ich sie selbst ein. Die kostenfreie Variante läuft auf meinem ESXI auf einem NUC.

Es gibt es auch eine breite Varianz von „Modulen“, welche fehlende Features der Telefonanlage meist kostenpflichtig nachrüsten – letzteres ist wohl das Geschäftsmodell von Starface und deren Partner (Link).

Tellows ist so eine „Open-People-Call-Scoring-Plattform“ (Link). Dort werden Rufnummern bewertet. Besonders aufdringliche bekommen dann das Prädikat „besonders aufdringlich“ und rutschen im Scorewert auf über 5. Hat ein jemand einen Wert 8 oder 9 (so wie die letzten, mich nervenden Vollpfosten), ist der Anrufende wohl schon der halben Republik auf den Zünder gegangen.

Hätte ich jetzt die notwendige „Schläue“ passend parat, könnte ich mir eine Kombination aus beiden Zutaten selbst programmieren. Dem ist aber nicht. Ich bin ein „normaler“ Mensch ohne diese Fähigkeiten. Ich benutze Dinge. Ich will sie nicht herstellen. Ergalso muss ich sie käuflich erwerben.

Aufgabe: Finde ein Modul unter 75 Euro, welches sich der Tellows-API bedient und Anrufe von Rufnummern mit einem Scorewert von größer gleich 7 ablehnt.

Als mir bei meiner letzten Recherche zu dieser Aufgabe mit kräftiger Unterstützung einer Suchmaschine aus Mountain-View fast der Hut geplatzt ist, weil ich aufgrund von aus meiner Sicht extrem überteuerter Preise für Starface-Module fast doch noch selbst das Modulprogrammieren (link) angefangen hätte oder die Starface-VM zum Teufel jagen wollte, ist mir so ein Webshop aus untenlinks am Rhein, etwa in Höhe Mülhausen aufgefallen.

Dem Betreiber ist doch tatsächlich mal furzegal, ob Du ein Mensch bist oder eine juristische Person, Händler oder Endkunde, der verkauft Dir einfach so ein Modul mit Tellows-Integration.

FÜR FÜNF* EURO!

(* zuzüglich MWST). Und das Ding funktioniert! Es ist einfach einzurichten und hat dazu noch ein paar Goodies. CallGuard berücksichtigt das interne Telefonbuch und lernt selbstständig. Es entlastet die API, indem es eigenständig Black- und Whitelisten pflegt, um nicht erneut anzufragen, der Schwellenwert-Score ist konfigurierbar. Die Lizensierung läuft ungewöhnlich ab (durch einen http-post aus dem Modul und Zusendung der Lizenz per Mail), ist jedoch unbedenklich. Zielrufnummenr, für die das Modul aktiv sein soll, lassen sich einzeln pflegen, bei mir ist es lapidar *.

Nun muss man für die Beschaffung beider Punkte wohl ein wenig „Latenz“ einkalkulieren. Bei Tellows geht gerade der Webshop nur mit Mühe und Not (nur mit Firefox, nicht mit Safari oder Chrome), und mein Modul-Held – „RBA-Südbaden“ / Ulf Richter schreibt einfach mal so in seinen Onlineshop rein, dass er halt ein wenig braucht, bis er die Lizenz rüberschickt – Lieferzeit ca. 3-4 Tage. Das ist in der heutigen Zeit eigentlich so dermaßen kurios, dass es schon wieder richtig liebenswürdig ist. Hält man sich dann auch noch an die detallierte und liebevoll geschriebene Anleitung, klappt alles problemlos. Einrichtung innerhalb von einer Minute. Thema erledigt.

Da ich jetzt so ein schlechtes Gewissen habe, für 5 Euro n tausend Codezeilen ein Starface-Modul zu ordern, schreibe ich diesen Vergleichsbericht zu den Mitbewerbern von Ulf Richter, welche allesamt auch nur mit Wasser kochen aber mindestens mal das dreissigfache veranschlagen. Auf Deutsch: Nein, das ist mir nicht kostenfrei zur Vergügung gestellt worden! Auch nicht die Tellows-API!

CallGuard von Ulf Richter für Starface gibt es hier: (Link)
Den Schlüssel für die Tellows-API gibt es hier: (Link)
Starface 6.7 gibt’s für bis zu 3 Nutzer kostenfrei hier (Link).

Ne „große“ Starface mit sehr viel Nutzern können Sie sich auch bei Ulf Richter ordern oder bei der SMEA in Rostock (Link) oder bei drölfzig Partnern. Ich habe übrigens immer noch keinen Blumenstrauß aus Karlsruhe geschickt bekommen. Mein‘ ja nur.