Interessante Entdeckungen im März: Podcasts

Manches will ich festhalten. Sendungen, die mir gefallen und Dinge, die mich bewegen. Zwei Podcasts sind dabei und ein Player – ideal für das ungemütliche Wetter.

Gabor Steingart’s Podcast

Steingart kenne ich zwar schon länger – da mich meine Schwester auf jenen aufmerksam gemacht hatte – doch seine Beiträge sind in letzter Zeit in der Qualität noch ein wenig besser geworden, so sehr, dass ich ihn erwähnenswert finde.

Gabor Steingart hatte mich bislang im Düsseldorfer Handelsblatt „Morning Briefing“ regelmäßig begleitet, angeregt und teils auch geärgert. Ja, ich stimme nicht allen Meinungen von Gabor zu, aber das muss ich auch nicht. Es ist wichtig, mich ab und an aus meiner linksorientierten Komfortzone herauszuholen. Dafür ist Gabor Steingart deutlich objektiver, als viele seines Metiers. Ich lese ihn gerne.

Seit einiger Zeit hat Chefredakteur Aufhüppe das Ressort „Morning Briefing“ beim Handelsblatt übernommen und ich vermisse den Sprachwitz von Steingart dort wirklich sehr. Stattdessen gibt’s den echten Steingart schon seit 150 Folgen als Podcast! Der hat dieselben Informationen des (ehemaligen, originalen) Morning-Briefings, dieses Format gefällt mir sehr gut. Ab und an hat er sehr spannende Interviewpartner, wie auch an diesem Wochenende: Dirk Roßmann (Link).

Lage der Nation

hat sich gemausert. Ulf Buermeyer ist Richter in Berlin, Philip Banse ist Journalist. Letzteren höre ich ab und an beim DLF. Man merkt schnell: Er hat mehr auf dem Kasten, als der Deutschlandfunk ihn lässt. Er braucht ein freieres Format. Ulf Buermeyer hat den idealen Background, ist sein Sparringpartner. Die zwei fahren sich zwar ab und an in’s Wort, sind dennoch – per se – ein ideales Paar, weil sie sich perfekt ergänzen.

Dieser Podcast steht überall quasi auf Platz eins und das ist auch richtig so. Dieser Podcast hat nicht den finanziellen Hintergrund, wie viele andere: Die machen das quasi in Handarbeit. Live-Sendungen gibt es an und an in vielen Städten der Nation. Lachen musste ich – und das ist der Bewegrund für diese Schreibe – als ich die zwei bei Böhmermann auf der Couch gesehen hatte (Link – Öffentlich Rechtliche – Depubliziert am 07.06.2019).

Die Lage der Nation gibt’s hier, beim Küchenstudio (Link).

Pocket Casts

Jetzt habe ich schon zwei Podcasts genannt und bin Euch noch einen Link zu meinem Lieblingsplayer schuldig: Pocket Casts. Der ist deswegen so cool, weil er so klasse synchronisiert. Ich habe – sofern ich eine Folge unterbrochen habe – den gleichen Stand auf allen Geräten und kann fortfahren, sogar auf meinen Sonos-Boxen.

Pocket Casts kann Carplay, iOS, Android, Windows 10, MacOS und ist super. Den gibt’s bei Shift Jelly, hier (Link).